Asics Lite-Show Winter Jacket II

von run.de am 6. November 2018

Heute darf ich die neue Winter Jacke aus dem Hause asics vorstellen. Keine Angst, die Asics Lite-Show Winter Jacket II gibt es nicht nur für Herren sondern auch für Frauen. Für die Damen ist sie natürlich gegenüber dem Herrenmodel taillierter geschnitten an den Hüften.

Asics Lite-Show Winter Jacket II
Zum Herrenmodell: nebst der gezeigten Abbildung gibt es diese Jacke auch noch komplett in schwarz.

In den Händen fühlt sich die Jacke schön dick an. Erinnert vielleicht etwas an einen Stoff wie eines Neoprenanzuges. Ist jedoch Softshell.

Drinnen gibt es zwei verschiedene Stärken. Beide Stoffe sind aufgeraut, sehr weich und flauschig. Fast wie ein Kuscheltier.
Den dicken Stoff trifft man an auf den Schultern und geht über die Ärmel bis vor zu den Händen.


Die Ärmel sind nochmals mit elastischem engen, dehnbaren Stoff verlängert und bieten Auslass für die Daumen. Somit kann die Jacke bis ca. Mitte der Hände vorgezogen werden. Damit dringt keine Kälte in die Ärmel ein und sie schließt gut ab.

Natürlich etwas ungünstig für jemand der dauerhaft auf seine Laufuhr starren möchte. Ich trage daher die Uhr auf der Jacke. Soll sogar modern heutzutage sein – also Uhr auf die Ärmel statt darunter. Geht zumindest sofern ihr keine optische Pulsmessung am Handgelenk habt.

Der dünnere aber dennoch warme Stoff befindet sich dann entsprechend im Bereich Brust- und Lendenwirbelsäule sowie vorne am kompletten Oberkörper.Hier muss man natürlich erwähnen dass vorne noch zwei Taschen angebracht sind und daher trägt man auf dem Bauch schon eher drei Schichten.

Manko der Taschen für Musikfans: es gibt in den mit Reissverschlüssen verschliessbaren Taschen leider keinen Auslass für ein Kopfhörerkabel.

Das wurde vergessen oder bewusst nicht eingelassen. Man könnte natürlich selbst etwas Hand anlegen und ein kleines Loch anbringen und das sauber vernähen damit der Stoff nicht auf geht… oder als Trainer gesprochen: ohne Musik laufen und mehr auf Dinge wie Laufstil und auf sich selbst achten. 

Innentaschen oder Schlüsseltäschchen sind nicht vorhanden.

Der Reißverschluss der die Jacke schließt, wird im Kinnbereich nochmals durch abgewinkelten Stoff beendet so dass niemand die Haut seines Halses oder womöglich seinen Bart mit der Jacke verknüpft.

Im Nackenbereich ist die Jacke „schlank“ was heißen soll dass auf eine Kapuze verzichtet wurde. Die Jacke ist zwar wasserabweisend aber in strömenden Regen würde ich sie evtl. nicht gerade anziehen und eher noch eine richtige Regenjacke darüber ziehen.
Man geht wohl auch davon aus wenn man mit einer richtigen Winterjacke läuft dass man dann tendenziell eher eine Mütze trägt weil es kalt ist und schneit und weniger weil es regnet.

Ich habe mir mal den Luxus erlaubt mit dünnem Longsleeve zu laufen und dieser Jacke bei knapp über 10 Grad und bin selbst in lockerem Tempo ziemlich schnell warm gelaufen. Soll heißen dass die Jacke schon wirklich für niedrige Temperaturen gedacht ist.

Ich würde eher die Empfehlung aussprechen: +5 Grad Longsleeve mit Jacke, unter dem Gefrierpunkt evtl. ein dickeres Oberteil und die Jacke. Bei -10 wohl auch T-Shirt, Oberteil und Jacke.

Trage ich die Jacke, dann stopfe ich mir auch gern mal das Oberteil in die Hose damit nichts an den Rücken oder Bauch hoch zieht. Das sieht alles noch so lange gut aus, solange die Jacke angezogen ist .

Auf dem Rücken sind noch zwei reflektierende Streifen angebracht, ebenso auf beiden Ärmeln und auf der Brust erstrahlt das Markenlogo sowie weitere kleinere Streifen.

Der Preis mit 119,95€ stufe ich als günstig ein. Wer also eine warme Jacke sucht die nicht allzu teuer und, farblich schön auffällig ist und über Sicherheitsreflektoren verfügt, der macht mit der Asics Laufjacke sicher nichts falsch.

Ich trage übrigens mit 183cm Körperlänge und ca. 75kg Größe M.

Asics Lite-Show Winter Jacket II günstig kaufen

Lite-Show Winter Jacket II Women*
Lite-Show Winter Jacket II Women
Preis: € 119,99
Jetzt kaufen bei SC24.com - Online Sportshop!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag: