Was ist Pronation?

Bei der Erklärung von Laufschuhen taucht immer wieder der Begriff „Pronation“ auf. Doch was bedeutet Pronation, und was sind Überpronation und Unterpronation? Pronation bezieht sich auf das Einwinkeln des Fußes beim Auftreten auf den Boden. Dies ist ein natürlicher Mechanismus, der dem Fuß ermöglicht, Stöße zu absorbieren und für Dämpfung zu sorgen. Ein leichtes Einwinkeln ist daher gesund und natürlich.

Überpronation

Übermäßiges Einwinkeln des Fußes wird als Überpronation bezeichnet. Dies kann aufgrund von Plattfüßen, Senkfüßen oder auch aufgrund von Übergewicht auftreten. Der Fuß neigt dazu, sich bei hoher Belastung zu stark nach innen zu neigen. Bei dieser Bewegung werden Knöchel und Fuß übermäßig beansprucht, was langfristig zu Verletzungen führen kann. Aus diesem Grund sollten Läufer mit Überpronation Schuhe wählen, die Stabilität und Bewegungskontrolle bieten, wie beispielsweise Stabilitäts-Laufschuhe.

Unterpronation (Supination)

Das Gegenteil von Überpronation ist Unterpronation, auch als Supination bekannt. Dies ist seltener als Überpronation. Bei Unterpronation knickt der Fuß zu wenig ein, was bedeutet, dass der Läufer stark über die Außenseite des Fußes abrollt und die Innenseite nicht ausreichend senkt. Läufer mit Unterpronation sollten auf zu starke Bewegungskontrolle verzichten und ihren Fuß mehr Freiheit lassen. Daher sind neutrale Laufschuhe mit guter Dämpfung eine bessere Wahl.

Neutrale Pronation

Wenn Du eine neutrale Pronation hast, brauchst Du Dich am wenigsten zu Sorgen. Dein Fuß rollt gleichmäßig und optimal ab. In diesem Fall sind Neutrallaufschuhe mit guter Dämpfung und geringer Bewegungskontrolle die ideale Wahl für Dich.

Unkomplizierter Selbsttest

Wenn Du Dir nicht sicher bist, welchem Fußtyp Du angehörst, kannst Du dies mithilfe eines einfachen Tests herausfinden. Betrachte das Profil Deiner bisherigen Laufschuhe. Wenn die Abnutzung gleichmäßig ist, deutet dies auf eine neutrale Pronation hin. Eine ausgeprägte Abnutzung an der äußeren Seite des Schuhs weist auf Unterpronation (Supination) hin. Andererseits deutet eine vorrangige Abnutzung an der Innenseite auf Überpronation hin.